zu city:impulse
#
#
#
#

Die Siegerprojekte stehen fest!

Drei Projekte sind im Zuge des städtebaulichen
Ideenwettbewerbs in die nähere Auswahl gekommen und wurden beim :FEST der Öffentlichkeit präsentiert. Das Gewinnerprojekt stammt vom Architekturbüro Club L94 Landschaftsarchitekten GmbH aus Köln und wurde durch unseren Bürgermeister Helmut Manzenreiter prämiert!

Am städtebaulichen Ideenwettbewerb haben insgesamt 13 Architekturbüros teilgenommen. Besonders erfreulich war die Internationalität der Teilnehmer, was wiederum für den hohen inhaltlichen Anspruch der Aufgabenstellung spricht.

Das Architekturbüro Club L94 aus Köln befasste sich im Zuge des Wettbewerbs für die Bereiche Draulände und Lederergasse mit einem präzise auf die städtebauliche Situation ausgerichteten Konzept. Wesentliches Kriterium für den Sieg war laut Baudirektor DI Guido Mosser neben der Hebung der städtebaulichen Qualität und der Auseinandersetzung mit dem Ort  die Machbarkeit – sowohl als Gesamtprojekt als auch in Teilen ohne, dass eine Teilumsetzung als rudimentärer Rest der Gesamtidee übrig bleiben würde.  Zum Team des Architekturbüros Club L94 zählen Frank Flor, Burkhard Wegener, Jörg Hörmann und Götz Klose.

Inputs für eine mögliche Neugestaltung des Bereichs Draulände und Lederergasse kamen aber nicht nur von Architekturbüros. Es fand in den letzten Monaten ein hoch integrativer Planungsprozess statt, welcher unter anderem Anrainer, SchülerInnen verschiedener Villacher Schulen, FH-StudentInnen des Joanneums Graz und den Verein Lederergasse einschloss.

Auch diese Ergebnisse wurden im Rahmen des Festes präsentiert. So haben 10 Schulklassen mit insgesamt 12 LehrerInnen und über 200 SchülerInnen ihre Ideen eingebracht. Dieses Projekt fand unter der Leitung von Frau DI Aldrian-Schneebacher vom Achitektur_Spiel_Raum_Kärnten statt.

Bei allen Projekten stand von Anfang an der Mensch im Mittelpunkt. Die Integration von soziologischen Aspekten in den Städtebau wurde speziell vom Stadtsoziologen Herr Prof. Dr. Dangschat  entwickelt und im Rahmen des Wettbewerbs begleitet.

Auf den Punkt gebracht hat die Ergebnisse aller Arbeiten Herr Bürgermeister Helmut Manzenreiter mit dem zukunftsweisenden Slogan „Von der Problemgasse zur Vorzeigegasse.“